Vertrieb

Sie als Vertriebsleiter oder Vertriebsmitarbeiter finden, dass Ihre derzeit eingesetzte Software irgendwie nicht "passt"? Dann sind Sie in guter Gesellschaft! 46% aller Mitarbeiter von kleinen und mittelständischen Unternehmen denken so wie Sie.

Die Folgen davon sind:

  • Die Lösung wird nicht vollumfänglich eingesetzt
  • Jeder Vertriebler organisiert sich mit "Bordmitteln" so, wie er es für sich am besten findet
  • Einen kompletten Überblick über den Status im Vertrieb erreichen Sie nur ganz schwer durch Konsolidierung verschiedener Auswertung, die per Email oder sogar per Fax verschickt werden.

Wir haben unsere Kunden in die Lage versetzt, mehr Zeit für das Wesentliche im Vertriebsjob zu erhalten.

Das haben wir erreicht durch:

  • gemeinsame Definition der optimalen EDV-Unterstützung im Vertrieb mit Vertriebsmitarbeitern, Vertriebsleiter und EDV-Abteilung
  • Umsetzung dieser Anpassungen durch DITTRICH + Kollegen
  • Akzeptanztests durch die Betroffenen
  • Nachjustierung unserer Anpassungen
  • Installation auf dem Live-System
  • Schulung der Anwender

Gemessene Verbesserungen waren:

  • Der Vertriebsaußendienst war schneller auskunftsfähig, da alle benötigten Daten auch mobil verfügbar waren - entweder auf dem Notebook oder auf dem Smartphone
  • Der Vertriebsinnendienst war produktiver, da viele Telefonate zwischen Innendienst und Außendienst entfallen sind
  • Angebote, vereinbarte nächste Aktionen mit Interessenten und Umsatzerwartungen waren übersichtlich im System hinterlegt und jeder Vertriebsmitarbeiter konnte sich jederzeit über seine eigene Situation informieren
  • Der Vertriebsleiter hatte auf Knopfdruck zusammengefasste Werte zur Vorlage bei der Geschäftsleitung vorliegen

Pro Monat wurden über 250 Arbeitsstunden eingespart, die Lösung hatte sich in weniger als einem Jahr amortisiert.

Die Anwender berichteten uns von folgenden Verbesserungen:

  • durch die schnelle Auskunftsfähigkeit am Telefon sind viele zeitraubende Rückrufe entfallen
  • Wenn eine spezielle Auswertung notwendig war, konnten die Anwender diese ohne Unterstützung der EDV-Abteilung selbst erstellen
  • Es wurden keine Wiedervorlagen oder wichtige Termine vergessen, da die Anwender automatisiert per Email auf die Fälligkeit hingewiesen wurden. Die Eskalationen sanken um 65% im Vergleich zu der Zeit vor der Einführung des Vertriebscontrollings