Digi­ta­le Geschäfts­pro­zes­se sind für den Erfolg im Wett­be­werb ent­schei­dend und, für alle Unter­neh­men, uner­läss­lich um zukünf­tig markt­fä­hig und leis­tungs­fä­hig zu sein, bzw. zu blei­ben. Ins­be­son­de­re klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men (KMU) stellt dies jedoch vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Um die­sen Unter­neh­men den Ein­stieg in die Digi­ta­li­sie­rung ihrer Geschäfts­pro­zes­se zu erleich­tern, hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie “BMWi” das För­der­pro­gram go-digi­tal auf den Weg gebracht.

WAS wird durch go-digital gefördert?

Mit dem För­der­pro­gramm go-digi­tal wer­den geziel­te Bera­tungs- und Umset­zungs­leis­tun­gen geför­dert zur Ein­füh­rung von e‑Busi­ness-Soft­ware-Lösun­gen in KMU. Dies kann sowohl für die Gesamt­pro­zes­se oder aber für Teil­pro­zes­se des Unter­neh­mens erfol­gen und beinhal­tet auch eine mög­lichst siche­re Abwick­lung im Unter­neh­men, sowie zwi­schen Unter­neh­men und Kun­den oder Geschäfts­part­nern. Die Bestand­tei­le der För­de­rung kön­nen hier­bei, abhän­gig vom Wis­sens­stand, Erfah­rungs­stand und Umset­zungs­stand des Unter­neh­mens, indi­vi­du­ell gestal­tet wer­den. Mög­li­che Inhal­te sind bei­spiels­wei­se:

  • Digi­ta­li­sie­rung des Ver­sand- und Retou­ren­ma­nage­ments
  • Digi­ta­li­sie­rung der Logis­tik
  • Digi­ta­li­sie­rung der Lager­hal­tung
  • Digi­ta­li­sie­rung des Zah­lungs­ver­fah­rens

Das Ziel hier­bei ist immer eine mög­lichst durch­gän­gi­ge und umfas­sen­de Digi­ta­li­sie­rung der Arbeits­ab­läu­fe im Unter­neh­men. Die Bera­tungs­leis­tung besteht dabei aus einer Poten­zi­al­ana­ly­se, der Erstel­lung eines Rea­li­sie­rungs­kon­zep­tes, sowie einer mög­li­chen Umset­zung des erstell­ten Rea­li­sie­rungs­kon­zepts.

WER wird durch go-digital gefördert?

Die För­de­rung rich­tet sich an KMU, die weni­ger als 100 Mit­ar­bei­ter beschäf­ti­gen und einen maxi­ma­len Jah­res­um­satz von 20 Mil­lio­nen Euro haben. Eben­falls muss das Unter­neh­men eine Betriebs­stät­te oder Nie­der­las­sung in Deutsch­land haben um das För­der­pro­gramm go-digi­tal in Anspruch neh­men zu kön­nen. Auch Start-Ups kön­nen von der För­de­rung durch go-digi­tal pro­fi­tie­ren, inso­fern ein signi­fi­kan­ter Geschäfts­be­trieb mit ent­spre­chend aus­rei­chen­den Umsät­zen erkenn­bar ist.

WIE wird durch go-digital gefördert?

Die geför­der­te Bera­tungs- und Umset­zungs­leis­tun­gen erfolgt aus­schließ­lich durch auto­ri­sier­te Bera­tungs­un­ter­neh­men. Das Beson­de­re hier­bei ist, dass das Bera­tungs­un­ter­neh­men den För­der­an­trag für das zu bera­ten­de Unter­neh­men ein­reicht und somit die not­wen­di­ge Büro­kra­tie im Vor­feld über­nimmt. Dies ver­ein­facht bereits für vie­le KMU die Inan­spruch­nah­me der För­de­rung durch go-digi­tal enorm. Erst nach Erhalt des Zuwen­dungs­be­scheids beginnt dann die Ver­trags­wirk­sam­keit und somit die Bera­tungs­lei­tung und Umset­zung durch das auto­ri­sier­te Bera­tungs­un­ter­neh­men. KMU, die die­se För­de­rung für sich bean­tra­gen gehen somit nicht in Vor­leis­tung und haben kei­ner­lei Risi­ko. Im Bera­tungs­ver­trag, wel­cher der Antrags­stel­lung auf die Pro­jekt­för­de­rung zugrun­de liegt, wird unter ande­rem auch bereits die Eigen­be­tei­li­gung fest­ge­hal­ten, so dass auch dort kei­ner­lei Über­ra­schun­gen auf die Unter­neh­men zukom­men. Das För­der­pro­gramm go-digi­tal för­dert die Leis­tun­gen mit 50% auf die Net­to-Aus­ga­ben, wel­che das auto­ri­sier­te Bera­tungs­un­ter­neh­men dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie BMWi direkt in Rech­nung stellt. Das KMU, wel­ches die Leis­tun­gen und För­de­rung von go-digi­tal in Anspruch genom­men hat, erhält ent­spre­chend nur eine Rech­nung über die Eigen­be­tei­li­gung.

Wie finde ich ein autorisiertes Beratungsunternehmen?

Da wir als IT-Unter­neh­mens­be­ra­tung es uns zum Ziel gesetzt haben, den Mit­tel­stand auf sei­nem Weg in die digi­ta­le Zukunft zu unter­stüt­zen und zu beglei­ten haben wir uns natür­lich als Bera­tungs­un­ter­neh­men für das För­der­pro­gramm go-digi­tal auto­ri­sier­ten las­sen. Als Ergeb­nis unse­rer Bera­tung erhal­ten Sie opti­mier­te Geschäfts­pro­zes­se, mit denen sich ihr Unter­neh­men den Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft per­fekt gerüs­tet stel­len kann. Wenn eine För­de­rung durch das För­der­pro­gramm go-digi­tal des “BMWi” für Sie inter­es­sant ist bera­ten wir Sie hier­zu ger­ne.